Nachtflugverbot!

Das Nachtflugverbot in Frankfurt ab 23 Uhr kostet die Airlines unglaublich viel Geld und uns Crews unglaublich viel Nerven… um diese Zeit sind extrem viele Langstrecken-Abgänge, viele müssen wieder zurück rollen, weil man es auf den verschiedensten Gründen nicht pünktlich geschafft hat. Die Gäste gehen ins Hotel, die Crews nach Hause, für den Flug am kommenden Morgen benötigt man Standby-Crews. Manch einer konnte seinen Termin am Ziel vergessen…

Kürzlich bin ich im Flughafen Frankfurt in eine Demo geraten, da wurde Nachtflugverbot ab 20 Uhr gefordert… lächerlich, oder? Was meint Ihr zu diesem Thema? schreibt mir!

2 Gedanken zu „Nachtflugverbot!

  1. Schwieriges Thema! Einige Gedanken dazu:

    Auch wenn ich keine genauen Grundstückspreise in Flughafennähe habe, bin ich mir sicher, dass diese unter denen liegen, wie in ähnlicher industrieller Lage ohne Flughafen. Und da der Flughafen vor 95% der Demostranten bereits vorhanden war, haben diese nicht die Katze im Sack gekauft.

    Wurde das Nachtflugverbot allerdings vertraglich mit dem Bau der vierten Landebahn vereinbart (so wurde es in den Medien berichtet), so hat sich jede Partei daran zu halten, auch der Flughafen mitsamt ihren Airlines.

    Dennoch sollte es mit Beginn des NV eine Übergangszeit geben (hier z.B.: 23.00-23.30), in dem einzelne verspätete Flugzeuge mit besonderer Genehmigung starten dürfen, in dem die betroffene Airline eine gerechtfertigte Gebühr zahlt (ähnlich wie andere Flughäfen mit NV).

    „Spätestens wenn Demonstrant X im Flugzeug sitzt, und kurz vor dem Start erfährt, dass er morgen früh nicht in Südafrika am Strand, sondern in einem Frankfurter Hotel aufwacht, steht dieser als erstes wieder auf der Matte!“

Schreibe einen Kommentar