Enteisen…

Bei diesem Wetter können wir doch mal über das Enteisen reden…

Ist der Flügel oder besser sind die Leitwerke voller Raureif, Schnee, Eis, liegt die Strömung nicht mehr an… sie ist nicht mehr laminar, sondern turbulent und somit geht Auftrieb verloren. Das muss unter allen Umständen vermieden werden.

Also wird enteist!

Das Flugzeug wird zunächst gereinigt, vom Schnee und Eis befreit und anschliessend mit einem Wasser-Glykol-Gemisch besprüht, das je nach Temperatur ein unterschiedliches Mischungsverhältnis hat, um erneuten Eisansatz zu verhindern. Man nennt dies TWO-STEP-Verfahren.

Jetzt gibt es eine bestimmte Vorlaufzeit, innerhalb dieser gestartet werden muss, um einen sicheren Start zu gewährleisten.

Während des Fluges, können Triebwerke und Flügel mit warmer Luft von Eisansatz befreit und vor Neubildung geschützt werden.

So bleibt die Strömung immer schön anliegend!

Schreibe einen Kommentar