Das ist doch mal ’ne Dusche, oder?

c5.jpgIch bin in Mumbai gelandet! Leider haben wir ziemlich starken Monsun-Regen… beim Anflug mit viel Glück eine Gewitter-Lücke erwischt… kein Problem also. Na, und nun sitzt man dann so im Hotel, seit dem Anschlag im letzten Jahr sind wir außerhalb der Stadt, und vertreibt sich die Zeit mit Lesen, Sport, Shoppen und Internet-Surfen. Erholsam ist das auch mal, wenn man nicht immer so durch die Gegend rast, um irgendetwas neu zu entdecken…b13.jpgb5.jpgb2.jpgc3.jpgc1.jpg

3 Gedanken zu „Das ist doch mal ’ne Dusche, oder?

  1. Der Monsun ist in diesem Jahr in Indien recht stark ausgefallen, da steht in Mumbai sicher leider auch einiges unter Wasser.
    Dabei gibt es jetzt eine neue Brücke, die die Fahrt ins Stadtzentrum wohl stark abkürzt und gewisse, weniger schöne Teile der Stadt einfach ausklammert. Ich werde sie in zwei Wochen testen.
    Café Samovar in der Jehangir Art Gallery (neben dem Prince Of Wales Museum und dem Goethe-Institut) ist eine wahre Institution.
    Und einen richtigen indischen Supermarkt gibt es ganz in der Nähe:
    Sahakari Bandar gegenüber des Regal-Kinos.

    Seid Ihr 24 Stunden in der Stadt, oder länger?
    Viele Grüße,
    Ron

  2. Ich bin am 24. und 25. Oktober auch wieder da! Cockpit hat hier 2 Tage, Kabine nur einen! Vielleicht klappt’s ja!

  3. Wie es sich fuer Flieger-Blogs gehoert, tippe ich diesen Kommentar an einem oeffentlichen PC im Terminal 1B des Chhatrapati Shivaji Domestic Airports (was fuer ein Name) in Mumbai. Warte auf den Flug nach Delhi – somit verpassen wir uns hier knapp, aber einen weiteren Tipp habe ich noch:

    Am Nariman Point den Sonnenuntergang anschauen und dann eben dort einen Drink in der Lobby des Oberoi Trident einnnehmen (dieser riesige Klotz neben dem Air India Building).
    Dort spielt Freund und Kollege Schubert Vaz seit 27 Jahren am betagten Steinway-Fluegel.
    Er kennt alle Songs, ist ein prima Kerl und war Augenzeuge der Anschlaege letztes Jahr (er entkam nur ganz knapp). Taeglich ausser Sonntag von 19 bis 22 Uhr. Wir haben auch schon vierhaendig gejammt.
    Guten Aufenthalt in BOM!
    Gruesse,
    Ron

    PS Die neue Bruecke war sehr effizient (50 Rupien Maut), in nur 45 Minuten von Downtown Colaba zum Flughafen.

Schreibe einen Kommentar