Nach Flugzeug-Absturz bei Amsterdam: Suche nach Ursache geht weiter

Nach dem Absturz einer Boeing 737 der Turkish Airlines bei Amsterdam mit neun Toten und 86 Verletzten gehen die Ermittlungen zur Unglücksursache weiter. Die Maschine war am Mittwoch in unmittelbarer Nähe von Wohnhäusern und einer stark befahrenen Autobahn auf einen Acker gestürzt und in drei Teile zerbrochen. Warum das Flugzeug mit 134 Menschen an Bord kurz vor der Landung auf dem Flughafen Schiphol plötzlich absackte, war zunächst völlig unklar. Spekulationen, wonach der Maschine der Treibstoff ausgegangen sein könnte, wurden nicht bestätigt. Beitrag auf gea.de lesen

Ein Gedanke zu „Nach Flugzeug-Absturz bei Amsterdam: Suche nach Ursache geht weiter

Schreibe einen Kommentar