Schlichtung vorgeschlagen

Nach dem 36-stündigen Pilotenstreik bei der Lufthansa-Tochter Cityline müssen Passagiere zunächst nicht mehr mit massiven Störungen im Flugverkehr rechnen. An diesem Wochenende werde es als Spätfolgen der Arbeitskämpfe des Bodenpersonals nur noch vereinzelt weniger Flüge als sonst üblich geben, teilte die Lufthansa mit. Am Freitagmittag war der dritte Streik von Piloten innerhalb von vier Wochen zu Ende gegangen. Dabei waren 500 Flüge ausgefallen, 140 davon am Freitag. Beitrag auf gea.de lesen

Schreibe einen Kommentar