IATA Informationsportal für Reisende

Der nächste Urlaub kommt bestimmt, und damit stellen sich Passagiere immer die gleichen Fragen nach Einreisevorschriften und Zollbestimmungen: Wie viele Liter Wein darf man aus Frankreich mit nach Hause nehmen? Können Haustiere in die Tschechische Republik einreisen? Die International Air Transport Association IATA, der weltweit größte Dachverband von Fluggesellschaften, gibt jetzt auf seinem Informationsportal www.iatatravelcentre.com zahlreiche Antworten auf typische Fragen. Die englischsprachige Website ist einen Klick wert, selbst wenn sie Mängel hat.
IATA Travel Centre

Denn die Reiseinformationen sind jeweils auf einer praktisch ausdruckbaren Seite pro Land zusammengefasst. Wer sich also für Pass- und Gesundheitsvorschriften interessiert, klickt zunächst auf „Passport Visa & Health“, wählt dann seine Destination, und bekommt alle Auskünfte auf einen Blick. Ebenso simpel ist die Suche nach allgemeinen Länderinformationen. So weit ganz nett, nur leider macht sich die IATA ihre gute Idee teilweise selbst wieder kaputt – wahrscheinlich aus purer Lust am Datensammeln.

Lästig ist vor allem die zeitaufwändige Abfrage von Reisedaten inklusive Nationalität und Geburtsdatum bevor die Passvorschriften endlich erscheinen. Immerhin gibt www.iatatravelcentre.com anschließend zur Belohnung eine klares Urteil ab: Ja, die Reisedokumente sind ausreichend für die Einreise. Doch was mit den Daten nachher passiert, ist unklar. In der schwammig formulierten „Privacy Police“ findet sich sogar der Satz “ IATA is not responsible for any improper use of your personal information that is beyond our reasonable control“. Was reasonable, sprich vernünftig ist, bleibt im Nebel. Bleibt als Empfehlung, nicht ganz korrekte Daten einzugeben – einen Tag hin oder her macht ja keinen Unterschied.

2 Gedanken zu „IATA Informationsportal für Reisende

  1. Ist es Ihnen eigentlich schon mal passiert, daß Sie aus Unwissenheit etwas Unerlaubtes in ein Land ein- oder ausführen wollten und beim Zoll dann „erwischt“ wurden?

Schreibe einen Kommentar