The National Tree

Der Baum der Nation… toll, gell?!?!

Beinahe hätte ich der offiziellen Illumination durch Mr. President beiwohnen können. Aber da jeder Einwohner Washingtons auf dem Weg zum Platz zwischen White House und Obelisk war, brauchte unser Crewbus fast zwei Stunden zum Hotel. Nach heißer Dusche bin ich dann selbst los mit dem Taxi zum Ort des Tages. Die Stimmung war immer noch prächtig, de Baum der Nation einfach unschlagbar (höchstens vom Baum der New Yorker…).Aber seht doch nochmal selbst:

Baum der Nation

… und für die Eisenbahnfans: rundherum alles voll mit LGB-Gartenbahnen!

3 Gedanken zu „The National Tree

  1. Tja, so ein Baum hat schon was. In welchen Größendimensionen muss man da denn denken? Auf dem Foto sieht er ja mächtig aus. Gibt es in den USA eigentlicj auch Weihnachtsmärkte?

  2. So ca. 30 m schätz‘ ich… Weihnachtsmarkt hab ich bisher nur in New York gesehen, aber die Malls sind sehr weihnachtlich geschmückt und es gibt auch große Hallen mit Weihnachtsläden – dort findet man alles nur Erdenkliche für ein prunkvolles Fest.

  3. Na dann war ich mal wieder in der falschen Stadt. In NYC musste man die Weihnachtsbeleuchtung suchen und der Baum am Rockefeller Center war im Gegensatz diesem Baum hier, mehr als mager….. Lediglich der Shopping Rausch ist bei allen ausgebrochen. Auf der 5th wie immer um diese Zeit kein Durchkommen.

    Weihnachtsmarkt hab ich nur einen gesehen, direct am Columbus Circle, klein aber fein….

Schreibe einen Kommentar