Bangkok – Keine Stadt ist abwechslungsreicher

Über Bangkok könnte man tagelang schreiben – keine Stadt der Welt ist abwechslungsreicher. Ich werde darauf zurückkommen. Aber eines ist ja wirklich besonders bemerkenswert: fast alles was es zu kaufen gibt ist nachgemacht… vor allem Uhren. Rolex, Omega, Breitling – nein, bloß keine Werbung! Meine Meinung dazu? Lieber ’ne echte Swatch, als ’ne nachgemachte Rolex! Und hier noch eine kleine Bilderschau.

Erst mit dem Speedboat, dann zu Fuß, Bus, Taxi, am nächsten Tag auch noch MRT, Skytrain und Tuctuc… Wir sehen Patpong, den Bangkok River, Tempel, das Oriental, Shopping und mehr.

2 Gedanken zu „Bangkok – Keine Stadt ist abwechslungsreicher

  1. Das muss wirklich eine tolle Stadt sein! Da kann man richtig neidisch werden. Sicher ist es spannend, in so kurzer Zeit so viele verschiedene Kulturen zu erleben. Wie ist das denn so, wenn man dann wieder nach Hause kommt. Wie lange brauchst du da, um auch wirklich wieder „anzukommen“?? Als ich dieses Jahr aus New York zurück kam, brauchte ich schon ein paar Tage und das muss ja dann für Euch noch extremer sein?

  2. Also daran gewöhnen kann man sich nicht, wir Flieger entwickeln aber Strategien, um mit dem Jetlag-Problem besser fertig zu werden – jeder auf seine Art, d.h. der eine versucht am Zielort trotzdem in der deutschen Zeit zu bleiben, der andere nimmt lieber die neue Ortszeit an… der eine fliegt lieber nach Asien, der andere in die USA. Wichtig ist, die Zeit am Heimatort so positiv wie möglich zur Erholung zu nutzen.

Schreibe einen Kommentar