Mexiko City

Heute befassen wir uns einmal mit dem SCHUHE PUTZEN! Ja, richtig gelesen! Und zwar in Mexico City… auch hier haben wir ein „Layover“ mit fast zwei ganzen freien Tagen . Mexico ist eigentlich gar nicht so schlecht… wenn man ein wenig in Sachen Kriminalität aufpasst und das Essen mag, gibt es hier einiges zu erleben, aber dazu später – erst Schuhe putzen.

Ich bin ja der Meinung, ein echter Mann putzt sich seine Schuhe selbst – ein echter Macho aber nicht.

Also bin ich denn jetzt auch ein Macho, wenn ich den hiesigen Service mal nutze? Glaube nicht!

Schuhputzer gibt es hier wirklich an jeder Ecke und es ist echt erstaunlich, was diese Herren zu Wege bringen. Die schwarzen Diensttreter verwandeln sich in kürzester Zeit zu Hochglanzgamaschen… nicht weniger als fünf verschiedene Mittelchen, drei Bürsten und sicher vier verschiedene Lappen kommen zum Einsatz. Es gibt zwei Möglichkeiten , man gibt seine Schuhe ab und holt sie nach einer Stunde wieder oder man setzt sich auf den Hochstuhl mit Sonnendach und genießt das Straßenleben während des gesamten Vorgangs, der dann etwa so 10 Minuten dauert und ca. 30 Cent kostet.

So manch Schuhputzer hat sich für seinen Stand unterhaltungstechnische Dinge ausgedacht, einer hat z.B. das Sonnendach von unten mit Playboy-Girls verkleidet – sollte einem der Kopf nach hinten fallen, ist man über die angenehmen Fotos überrascht. Andere haben Radios, andere sorgen für Stimmung indem sie vorbeilaufende Mädchen ansprechen – Machos eben, diese Mexikaner…

Mexiko City

Was kann man noch in dieser unglaublich großen Stadt erleben? Ausflug zu den Pyramiden, Museen, besonders hervorzuheben das anthropologische Museum, ein wunderschöner Zoo.

Das Stadt-Zentrum bietet mit dem Zokalo einen interessanten Anlaufpunkt – ein riesiger Platz mit mexikanischer Riesenflagge, tolle Kathedrale, Einkaufsmöglichkeiten in Hülle und Fülle in den kleinen Straßen rund um den Platz. Man frühstückt im Hotel Majestic mit Blick über den Zokalo, man trinkt sein Bier im Casa Azulejos, man genießt Kunst im Palozzo del Belle Artes, man erholt sich vom Smog in den vielen grünen Parks rund um die City. Die beste Aussicht bietet der Torre America.

Abendliche Unterhaltung findet man in jeglicher Form in der Zona Rosa.

Und dann die Märkte mit Silber, Kunst und vor allem unglaublich frischem Obst… ich bin jedes Mal dem Leistenbruch nah, wenn ich meinen Crew-Koffer daheim in unsere Wohnung schleppe…

Viva Mexico!!!

Schreibe einen Kommentar