Landung auf dem JFK Airport

Wieder mal ein hübsches Video aus den Tiefen von YouTube: Blick aus dem Fenster bei der Landung einer Boeing 747-400 von Singapore Airlines.

5 Gedanken zu „Landung auf dem JFK Airport

  1. Bei Start und Landung heißt es doch immer, es dürften keine digitalen Geräte angeschaltet sein.
    Dazu gehören doch auch Digitale Kameras oder Digitale Videokameras. Wie man des Öfteren beobachten kann, werden selbige aber häufig während dieser Flugphasen trotzdem benutzt.
    Findet hier wirklich eine Gefährdung der Bordelektronik statt oder ist das mehr oder weniger eine etwas weit greifende prophylaktische Vorschrift?

  2. … hierzu sollte ein Techniker antworten, manche elektronischen Geräte stören tatsächlich – CD-Spieler z.B., auch ältere Handys haben uns schon zur Verzweiflung gebracht und da man in unserem Geschäft immer extrem auf Sicherheit bedacht ist, was jedem nur echt sein kann, wird eben die Benutzung elektronischer Geräte untersagt.
    Diese Frage gebe ich aber gerne mal an Jürgen weiter… wenn einer die technischen Hintergründe weiß, dann ER!

  3. Wer auch immer Jürgen ist, mag sich aber doch jeder die Frage stellen, wieso sich ein so großes und teures Flugzeug an einem so kleinen und mitgebrachten Gerätchen stören kann. OK, ein Handy ist ein Sender, aber muss man den kleinen Taschencomputer (Handheld, PDA), den CD-Player oder die Digikamera verbieten?

    Das Generalverbot ist schlicht der Einfachheit halber verhängt. Doch steckt in Geräten oft mehr als man vermutet. So kann beispielsweise eine Oberwelle der Oszillatorfrequenz eines CD/DVD-Spielers identisch sein mit der Sprechfunkfrequenz. Dabei werden diese durch das Kabinenfenster nach außen abgestrahlten Signale an Triebwerk oder Tragfläche reflektiert. Sie treffen dann mit noch ausreichender Stärke die oben und unten am Rumpf befestigten hochsensiblen Empfangsantennen des Flugzeugs.

Schreibe einen Kommentar